Along The Winding Road (2007)

Im Lauf von zehn Jahren Bandgeschichte haben sich Nautilus mit fünf feinen Alben, auf denen sie Motive aus den fantastischen Erzählungen von Jules Verne in melodiösen Space-Sound überführten, eine ganz eigene Position im Kosmos der New Instrumental Music erarbeitet. Mit ihrem sechsten Album „Along The Winding Road“ schlägt die Formation um Mastermind Martin Ludwig nun thematisch wie musikalisch neue Wege ein. Erstmals bezieht sich ein Nautilus- Album in keiner Weise auf den Pionier des Science Fiction-Romans, sondern kreist um persönliche Erfahrungen und Gedanken. Themen wie Jugenderlebnisse („Free Flying Spirits“, „Strawberry Dream“, „Green Was The Colour“), Krieg („A Heaven’s Call“ etwa bezieht sich auf das G.W. Bush-Zitat „I Had A Message From Beyond The Stars…“) und Tod geben dem Album eine feine nachdenkliche bis melancholische Note. Auslöser dafür war der Tod eines nahen Freundes im Irak. Musikalisch schlägt sie sich in einer stärkeren Betonung auf akustische Instrumente nieder, die die Synthie-Klänge von Martin Ludwig und dem neuen Bandmitglied Jürgen Dürrbeck ergänzen. Diese Kombination verleiht dem Album einen besonders warmen, ausgewogenen Gesamtsound, eine Art „Ambient-Progressive- Folk“. Einmal mehr setzt Gitarrist Werner Strätz einem Nautilus-Album besondere melodische Glanzlichter auf, und mit Grobschnitt-Gründer Eroc hat ein alter Nautilus-Wegbegleiter interessante Samples beigetragen.

Trackliste

Winding Road 3:39
Free Flying Spirits 9:59
Strawberry Dream 3:11
Cycle Of Life 8:27
A Heaven’s Call 10:46
Running Through The Storm 6:17
Burning Head 3:49
Green Was The Colour 6:55
Improvised Requiem 4:18
Sweet Darkness 3:56
Last Rise Of The Balloon 5:17
The End, Isn’t It…? 7:13

Quelle: BSC Music / Prudence